Mittwoch, 10. September 2014

Hamburg celebrates my birthday!


Ich präsentiere: Meinen Geburtstagspost! Schön war es gewesen. Ich muss leider zugeben dass man auch das Feiern in Hamburg nicht mit dem in den USA vergleichen kann, aber das wusste ich auch schon vorher. Unser Hotel war ein Traum! Im 25hours Hotel, direkt in der Hafencity, hatten wir ein Zimmer mit der coolsten Tapete aller Zeiten und einem wunderbaren Blick auf die Kreuzfahrtschiffe. Nachts konnten wir sogar ein Feuerwerk sehen. (Welches bestimmt extra zu meinem Geburtstag gezündet wurde natürlich ;-) Nach dem pre-gaming in unserem Hotelzimmer sind wir weiter ins Noho gezogen. Mein Outfit bestand aus Hut, obligatorischer Lederjacke, teils transparentem Top, spitzen Heels und einem weißen Spitzenrock. In den Rock habe ich mich verliebt! Er sitzt perfekt und ich finde es sieht toll aus wie der Unterrock ein paar Zentimeter kürzer ist als die Spitze.
Am nächsten Morgen schien die Sonne, sodass wir uns am köstlichen Frühstucksbuffet bedienen und damit raussetzen konnten. Wo lassen sich Latte Macchiato und Brötchen besser genießen als bei einem Blick auf den Hafen im Sonnenschein?!

Let me present: my birthday post! It was beautiful. Unfortunately, I have to admit that you cant compare clubbing in the U.S. with clubbing in Germany, but I knew that before. Our hotel was a bless! The 25hours Hotel is directly located in the area hafencity, which is one of the most popular areas of Hamburg. We got a room with the coolest wallpaper ever and a wonderful view at the cruise ships. At night we could even see fireworks. (Which was especially organised for my birthday, of course;-) After pre-gaming in our hotel room we continued the party at Noho-Club. My outfit was a hat, obligatory leather jacket, partly transparent top, heels and a white lace skirt. I felt in love with this skirt! It fits perfectly and I think it looks great as the underskirt is a few inches shorter as the lace one.
The sun was shining the next morning, so we took some food from the breakfast buffet and ate outside. Where can you enjoy a latte macchiato and rolls better while overlooking the harbour in the sunshine ?!
Skirt, Top: H&M / Heels: forever21 / Hat: NewYorker


This window view makes me dreaming! / Window-view: 25hours hotel hafencity
No game without the pre-game ;)


Montag, 8. September 2014

Cozy Cardigan

Ich bin ein Lederjacken-Mädel! Egal welches Outfit ich trage, meistens kommt am Ende noch eine Jacke drüber und ich fühle mich angezogen. Für den schönen Cardigan von H&M habe ich diesmal eine Ausnahme gemacht. Aus Strick und ganz weich und kuschelig ersetzt er mir bei diesem Outfit mein liebstes Kleidungsstück und da er bis zu den Oberschenkeln reicht, habe ich beim Stadtbummel auch nicht das Gefühl das die Leute meine Beine auf Cellulite abchecken. Nervt euch dieses Gefühl auch manchmal? Sobald man Shorts trägt habe ich des Öfteren das Gefühl genauer unter die Lupe genommen zu werden. Vielleicht liegt das aber auch daran das man in Florida rumlaufen konnte wie man wollte. Egal wie dick man ist, es juckt keinen. Aber wenn mich dieses Gefühl wieder überkommt habe ich jetzt ja meinen schönen Cardigan.

I am a leather jacket girl! No matter which outfit I wear, in the end I usually combinate it with my favourite jacket. This time I made ​​an exception for the beautiful H&M cardigan. Knit-fabric and very soft and cozy it replace my favorite piece for this outift. And it reaches to the thighs which I really apprichiate. Sometimes when I wear shorts, I have the feeling that the people check my legs for cellulite. Do you guys know this annoying feeling? Perhaps its because I lived in Florida and you could wear whatever you want no matter what size you are...  no one cares about it. But if I ever have this weird feeling again, now I've got my beautiful cardigan.

Bag: Michale Kors / Shoes: H&M / Cardigan: H&M
Necklace: Urban Outfitters

Sonntag, 31. August 2014

Herbst – I feel you!


Laut Kalender haben wir derzeit noch Sommer. Die Temperaturen fühlen sich allerdings an wie waschechter Herbst. Eigentlich ist das der Moment wo ich meckere, das dass einfach nicht okay ist, was war das bitte für ein kurzer Sommer…etc. Es gibt aber auch Tage an denen ich einfach ruhig bin. Diese Tage an denen es nicht grau und kalt ist, sondern wunderbare Herbstsonne durch die Baumkronen scheint. Man stirbt nicht vor Hitze, aber man braucht auch noch keine Jacke. Solche Tage liebe ich und damit auch den Herbst! Eine schöne Gelegenheit meine neues Langarmtop, mit gehäkelten Ärmeln, von H&M zu tragen… Das wäre mir im Hochsommer dann vielleicht wieder zu warm gewesen. Ich springe dann noch mal ein bisschen in der Wiese rum… ;-)


If I take a look in the calander, I can see its still summer. However, the temperature feels like true-blue autumn. Actually, this is the moment where I normally complain about it an you can hear phrases like: What kind of summer is this? Waaay too short. ... etc. But there are also days when I'm just quiet. These days when it's not gray and cold, but wonderful autumn sun shines through the treetops. The heat is not killing you and you also dont need a jacket. I love those days and so I love autumn! A beautiful opportunity to wear my new longsleeve from H&M ... Propably i wouldnt wear this one on a hot summer day. Allright, and now I continue jumping around in the meadow...  ;-) 


Longsleeve: H&M / Platform-Chuck: H&M

Necklace: Packsun / Rings: H&M / Flower: Mothernature


Samstag, 23. August 2014

BeautySpot: Micro CELL & Tangle Teezer

Heute möchte ich euch meine neuen Beauty-Lieblinge vorstellen:

Nail Repair Micro Cell ist für mich endlich ein „Macht deine Kack-Nägel so mega toll“ Lack der wirklich hilft. Meine Nägel waren schon immer Mist. Was anderes kann ich dazu gar nicht sagen. Als ich jünger war habe ich daran geknabbert, später sind sie mir abgebrochen. Ab und an mal wieder Gelnägel drauf gemacht und danach war es natürlich schlimmer als vorher. Bis vor 2 Monaten hatte ich auch wieder künstliche Nägel drauf. Normalerweise würden dieses jetzt ewig splittern, aber Dank dem Nail Repair Lack Micro CELL wachsen sie gut nach, sind viel dicker und splittern kaum. Kann ich allen Mitleidenden mit guten Gewissen weiterempfehlen!


Tangle Teezer ist eine Haarbürste die speziell dabei helfen soll, verknotete Haare zu bürsten. Es gibt glaube ich kein Mädel auf der ganzen Welt, die nicht mit den blöden Knötchen zu kämpfen hat. Ich finde die Bürste super! Meine Haare gehen viel leichter durchzukämmen, auch bei nassen Haaren. Außerdem finde ich die neue Form und Größe ideal um sie mit in die Handtasche zu nehmen.

Mein Liebster Beautytipp ist aber, vor allem bei so kaltem Wetter wie jetzt, sich in die bequemsten Schlabberklamotten zu hauen die ihr habt (in meinem Fall ein Leo-Overall) und sich keine Gedanken über schöne Haare oder Make Up überhaupt zu machen! Ein sehr befreiendes Gefühl von Zeit zu Zeit.
Was sind eure jetzigen Beautytipps oder Lieblingsartikel? Und würdet Ihr euch ein spezielles Thema wünschen über das ich schreibe oder ein Video drehe? Lasst es mich wissen und kommentiert oder schreibt mir eine Mail. 

----

Today I want to introduce you to my new beauty favorites:

Nail Repair Microcell for me its finally a "make your crap nails so super great" nailpolish which really helps. My nails have always been crap. I often had fake nails now and than and when I removed them, of course it was even worse than before. But since I use the Nail Repair Cell polish they grow much better and are thicker. I can deffinitley recommend this one!

Tangle Teezer is a hair brush which is specifically designed to help you brush tangeld hair. I think there is no girl in the world who has not struggled with the stupid knots. I think the brush is great! My hair is much easier to brush, even when it s wet. I also think the new size and shape of the brush is perfect to carry it around in your shopping-bag.

My best beauty favourite is, especially when the weather is cold like these days, to put yourself in the most comfortable baggy clothes that you have
(in my case a leopard jumpsuit) and dont care about beautiful hair or make up at all! A very liberating feeling from time to time.

What are your current beauty tips or favorite products? Do you want me to post about a special topic? Let me know and comment or write me an email.





Mittwoch, 6. August 2014

Ein Blick in die Glaskugel: Modetrends für 2015

Bei der Bread & Butter in Berlin gibt es neben den aktuellen Kollektionen der Designer bereits einen Vorgeschmack auf das, was im nächsten Jahr angesagt sein wird. Ein Blick in die Glaskugel zeigt euch die Highlights:

Trend No 1: Unisex-Kleidung
Ein „sneak-peak“ auf die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2015 von Levi's verrät, dass es für Männer und Frauen oft die gleichen Designs gibt. Einziger Unterschied: die verschiedenen Größen. Neben Hawaiihemden und Blousons sind pastellfarbene Chinos auf jeden Fall die heimlichen Stars der Kollektion. Aber auch Vintage-Clothing bleibt nach wie vor Trend.
Photocredit: glamour.de





Trend No 2: Dusty Pastel
Was bereits für Herbst/Winter 2014 auf den Laufstegen zu sehen war, ist auch für Frühjahr/Sommer 2015 angesagt: „Dusty Pastel“, das heißt weniger strahlende Pastellfarben, als vielmehr staubig anmutende Töne. Ob bei Schuhen, grobmaschigen Pullovern oder Tüchern – gedeckte Töne sind jetzt überall zu sehen, und zwar bei Marc O’Polo, Street One oder anderen angesagten Modehäusern.
Photocredit: xaxor.com / trendey.com





Trend No 3: Key Pieces 2015
2015 wird das Modejahr der sogenannten „Key-Pieces“, also Hingucker und Einzelteile, an denen keiner vorbei kommt. Dazu zählen neben dem bedruckten Maxi-Rock auch weiterhin die Shorts sowie der Parka und die Bikerjacke. Letztere zeigt sich gerne im angesagten Dusty Pastel aus Wildleder.
Key Pieces 2015


Trend No 4: sportliche Details
Als wiederkehrender Trend auf der Berlin Fashion Week zeichnete sich zudem Sports- und Surfwear ab. Sportliche Details dürfen in der Modestadt Berlin nämlich nicht zu kurz kommen. Klare Formen und minimalistische Linien nehmen ebenfalls eine dominante Position ein.
Photocredit: style.com / micahgianneli.com




Trend No 5: Orange
Namhafte Berliner Designer sind an und für sich für ihre eher sanften und schlichten Farbwelten bekannt. In 2015 tritt eine weitere, auffälligere Farbe in den Vordergrund: Orange. Der auffällige Ton war zwar eher in einer abgeschwächten Version auf den Laufstegen zu sehen, dürfte aber auch in einem leichten Pastellton nach wie vor ein Hingucker sein. Von Chinos, staubigen Pastelltönen bis hin zu Unisex-Kleidung und Streetwear erwartet uns also im nächsten Jahr eine bunte Mischung aufregender Trend-Teile. Die Auflistung ist dabei eine kleine persönliche Auswahl, eine ausführlichere Darstellung findet ihr auf den einschlägigen Blogs und Web-Spaces zur Berliner Fashion Week.
Photocredit: socialbliss.com

Donnerstag, 24. Juli 2014

Travel: Key West

Key West is the most southern point of the U.S. Because of that, the little island city ist quiet famous. If u lived one year in the sunshine state it`s a must to visit. With some friends we drove all the endless way from Orlando. But we drove over nice big bridges, surounded by the ocean and listend to good music. If you have all that, a drive can be much fun. Key West is famous for it`s painted, wooden houses, the Duval Street and speachless sunsets. Well, I didnt saw the sunsets because it rains like hell as we spend the weekend there, but we had fun anyway. If some of you see a nice sunset one time, feel free to tell me if it`s really that nice. The Duval Street is a big street full of bars, restaurants, cafès and great candy stores with selfmade products. My advice for all guys who`ve no problem with eating late: The Rockhouse serve appetizers half price after 10pm and longdrinks also 50% off. If you wanna experince some culture, you can visit the Ernest Hemmingway house. Of course everyone who`s visting Key West needs to go the "most souther point" and has to take a picture there. And than you can go back to the Duval Street to grab a drink. Because that`s what`s Key West is all about: Relax, drink, eat, and just leave all one`s cares behind. 
Key West ist der südlichste Punkt der USA, dementsprechend bekannt ist die kleine Inselstadt. Wer ein Jahr lang in Florida gelebt hat muss sich das doch mal angesehen haben, dachte ich mir. Mit ein paar Freunden haben wir uns auf den Weg gemacht. Dieser kommt einem endlos vor, aber die schönen Brücken die einen den ganzen Weg über das Meer führen, machen das wieder wett. Ruhige breite Straßen, Meer um die herum, gute Musik...was will man für eine Autofahrt noch mehr?! Key West ist bekannt für seine bunten Holzhäusschen, die Duval Street und den traumhaften Sonnenuntergängen. Gut, die Sonnenuntergänge gab es für mich schon mal nicht. Es hatte sich natürlich, genau zu unserem Wochenende, komplett eingeregned. Wir sprechen hier nicht von zartem Nieselregen, nein meine Freunde, das hat dort teilweise gegallert das die ganzen Straßen unter Wasser standen. Wir haben uns aber nicht den Spaß verderben lassen und haben wacker die Insel erkundet. Die Duval Street ist eine große, belebte Straße mit etlichen Bars, Cafès, ganz tollen Süßigkeitenläden die ihre Produkte selber herstellen, und, und, und. Mein Tipp für alle Spät-Esser: Ab 22h gibt es im Rockhaus Appetizer zum halben Preis und ebenfalls 50% auf die Longdrinks. Und wenn die Amis Appetizer schreiben, meinen sie eigentlich Portionen von denen man locker zu zweit essen kann. Sehr schön zum Sonnenuntergänge gucken soll das angrenzende Pier sein. Das konnte ich ja nun nicht herausfinden, aber ihr könnt mir dann gerne erzählen ob`s stimmt. Die Kulturliebhaber können sich ein Besuch im Ernest Hemmingway Haus gönnen. Standartmäßig sollte man ein Foto bei dem "Most southern point of the U.S." machen, sich darüber freuen und dann wieder zur Duval Street etwas Trinken gehen.
Das kann man auf Key West nämlich am besten: Entspannen, Trinken, Essen und einfach die Seele baumeln lassen.

Sonntag, 20. Juli 2014

Summer in the City

Temperatures are rising! I personally think that`s really great, but now it´s time to customize the wardrobe for that. Summertime by the sea is definitly something different as in the city. The heat builds up between the buildings and there is more humidity. I like to wear loose clothes at this time. It gives me a more fresh, breezy feeling. I also got some extra pounds in the U.S and I dont want to show this anyone right in front.  
By the way: Is it just me, or has every other girl on Instagram a six pack now? I mean, where does it come from? Yesterday nobody had it and today all? That's not possible overnight ... I know what I'm talking about, that would be a dream! Anyway ...  
I still like the jersey trend from last year very much, because it offers so many combinations. I mixed the styles a little bit and combined it together with my beloved Michale Kors bag, Guess sandals and my blue Ray Ban. Usually, I dont like it too elegant, though thats just right for me. And now off to the city!



Die Temperaturen steigen! Was ich persönlich auch ganz toll finde, aber es gilt jetzt die Garderobe anzupassen. Ein Sommer am Meer ist nun mal etwas anderes als in der Stadt. Hier staut sich die Hitze zwischen den Gebäuden und es wird oft sehr schwül...eine sanfte Meeresbrise würden sich da so einige wünschen. Am liebsten trage ich locker geschnitten Teile. Damit fühle ich mich gleich viel freier und luftiger. Außerdem habe ich in den USA ein paar Pfunde zugenommen, die ich nicht jedem gleich auf dem Präsentierteller zeigen möchte.
Nebenbei: Kommt es mir nur so vor, oder hat inzwischen jedes zweite Mädel auf Instagram ein Sixpack? Ich mein, wo kommen die denn her? Gestern hatte es noch keiner und heute alle? Das kommt doch nicht über Nacht...ich weiß wovon ich rede, das wäre nämlich ein Traum! Anyway...
Den Trikot-Trend vom letzten Jahr mag ich immer noch sehr, auch weil er so viele Kombinationen bietet. Ich habe dazu meine heißgeliebte Michale Kors Tasche, Guess Sandalen und meine blaue Ray Ban kombiniert und somit ein bisschen die Stile gemixt. Da ich es meistens nicht nicht zu schick mag, genau mein Ding. Und jetzt auf in die Stadt!